Mittwoch, 25. Februar 2015

Zahnarztangst

Hallo meine Lieben,
Zahnschmerzen! Nun werden sicher viele sagen: „Warum geht sie dann nicht zum Zahnarzt?“
Ist eine wirklich sehr gute Frage, aber ich habe ein Problem – ich habe eine tierische Angst vor Ärzten und ganz besonders vor dem Zahnarzt.
Es ist nicht das „Oh Mist ich muss heute zum Arzt und bammel“.
 Nein! Bei mir geht es schon Wochen vorher los.
Und ich stehe mit Tränen in den Augen da und würde am liebsten sofort losheulen.
Woher die Angst kommt, da gibt es Vermutungen.

Wir hatten zwar eine tolle Zahnärztin wo meine Mama und meine Schwester auch heute noch hin gehen.
Nur mit ca. 16 Jahren wollte ich plötzlich nicht mehr dort hin.
Dabei hatte sie zuvor nur Röntgen Aufnahmen gemacht  wo einige Löcher gefunden wurden.
Dabei waren meine Zähne immer OK bis zu dem Tag halt auf einmal.
Wenn bei mir gebohrt werden musste, habe ich nie eine Spritze bekommen während meine Schwester von vornherein eine Spritze bekommen hat.
Nun gut ich weiß auch nicht ob ich eine Spritze so toll gefunden hätte, denn ich bin kein großer Freund von spitzen dingen. So mag ich auch nicht die Zahnarztsonde, als unsere Zahnärztin in ein Loch gepikst hat mit dem Teil und ich so geschrien hatte anschließend.
Und als Kind ist es auch nicht gerade toll, wenn man ca. 2 Stunden im Wartezimmer warten muss trotz Termin. Anfangs beschäftigt man sich noch mit dem ganzen Spielzeug dort aber das wird nach einiger Zeit auch langweilig und die Angst stieg schon damals immer mehr denn hinzu kamen auch noch die Hintergrundgeräusche.

Anfang Dezember war meine Mama mal wieder bei der Zahnärztin und hatte ihr einen Kasten Mon cherie mit gebracht und als sie anschließend nach Hause kam sagte sie, "Meinen Kasten bin ich auch los geworden". Mein einziger Kommentar dazu war nur, "Der Schenkst du was?"
Meine Mama fand es amüsant, während ich es eher ernst meinte.
Ich weiß jetzt schon, was sie der Zahnärztin im Januar bei ihrem nächsten Termin erzählen wird.
Auch ein Grund, warum ich einen riesen Bogen um Ärzte mache ist der, dass mein Opa gestorben ist als ich 12 war.
Und ich seit dem kaum Ärzten vertraue.

Ich weiß eines und zwar, dass ich auch gerne nur den Hörer in die Hand nehmen möchte und einen Zahnarzt Anrufen um einen Termin zu machen aber selbst das schaffe ich nicht.
Ich bin aber schon unglaublich stolz, dass ich letztens geschafft habe einem Zahnarzt zu schreiben und er sogar geantwortet hat.
Dafür bin ich so unglaublich Dankbar!
Die Internet Seite der Praxis macht einen Sympathischen Eindruck und die Bewertungen im Internet sind durchweg sehr gut. Gibt nur einen Hacken, die Praxis ist in einer anderen Stadt :-(

Ich beneide wirklich jeden, der regelmäßig zur Kontrolle geht!
Auch beneide ich jeden der Trotz Zahnarztangst nach vielen Jahren den Mut findet um zum Zahnarzt zu gehen. So wie der Freund meiner Schwester, der dieses Jahr zum ersten mal nach 10 Jahren wieder gegangen ist aber dafür einige Termine hat nun.

Danke fürs Lesen ihr Lieben!

Liebe Grüße
Sanne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen